Der Methodistische Rat für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Europa (EMYC) traf sich von 27.-30. September in Prag. Der Rat besteht aus Delegierten der Kinder- und Jugendwerke methodischer Kirchen in Europa und dient v.a. der Vernetzung und Planung gemeinsamer Aktivitäten über die Länder- und Kirchengrenzen hinweg (neben Delegierten der Evangelisch-methodistischen Kirche sitzen auch britische, irische, portugiesische und italienische Vertreter*innen im Rat).

Die Sekretärin des EMYC, Frøydis Grinna (Norwegen) hat aufgrund veränderter Lebensumstände gebeten, schon ein Jahr vor Ende der regulären Funktionsperiode von ihrer Verantwortung entbunden zu werden. Emma Johnson (England) wurde einstimmig für ein  Überbrückungsjahr zur Sekretärin gewählt. Sie hat Erfahrung in der kirchlichen Gremienarbeit (Konferenz Europäischer Kirchen (KEK), Europäischer Rat methodistischer Kirchen (EMC)) und spricht neben ihrer Muttersprache Englisch auch Deutsch, die zweite Arbeitssprache des EMYC. Dass Emma, die hauptberuflich als Ingenieurin arbeitet, sich dem Rat als Sekretärin zur Verfügung stellt, ist äußerst erfreulich.

Als Nachfolger von Eike Nungesser wurde Robert Zilka (beide aus Österreich) einstimmig zum Schatzmeister gewählt. Der Präsident des EMYC, Bischof Eduard Khegay (Eurasien) drückte seine Dankbarkeit dafür aus, dass Eike sich 8 Jahre lang gewissenhaft um die Finanzen des EMYC gekümmert hat und freute sich, dass Robert Zilka bereit ist, diese Aufgabe weiterzuführen.

Eine Planungsgruppe prüft derzeit, ob 2020 oder 2021 wieder ein Swop-Shop angeboten werden kann. Swop-Shops sind im EMYC sehr bewährte Treffen zum Austausch von Methoden und Ideen in der Kinder- und Jugendarbeit, die gleichzeitig die Kontakte von Mitarbeiter*innen in  der methodistischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Europa stärken.

Da sich während der letzten Jahre sowohl Europa, als auch die kirchliche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen an vielen Orten verändert hat, überarbeitet der EMYC derzeit seine Verfassung. Dies soll dazu beitragen, dass unsere Arbeit auch unter veränderten Verhältnissen Frucht bringt. Neben der inhaltlichen Arbeit war besonders die gute Gemeinschaft, zu dem auch die Andachten und Gottesdienste beitrugen, erfreulich.

Bericht: Pastor Martin Obermeir-Siegrist (Leiter des Kinder- und Jugendwerks der EmK in Österreich)
Bild: EMYC-Delegierte vor dem Sonntagsgottesdienst in der Englischsprachigen Evangelisch-methodistischen Gemeinde (ESUMC) in Prag. Bildrechte: M. Obermeir-Siegrist.