Wo liegt Surinam? Die Kinder suchen das Land auf der Karte des großen Weltatlas.

Am ersten Freitag im März wird der Weltgebetstag der Frauen inzwischen in vielen Gemeinden und Kirchen rund um den Erdenball gefeiert. Wer weiß, dass es auch einen Kinderweltgebetstag gibt? Ein Team vom Ökumenischen Jugendrat in Österreich (ÖJR) bereitet jedes Jahr – ausgehend von den Unterlagen des Weltgebetstagskomitees — eine Gottesdienstvorlage für Kinder vor. Sie ist jeweils ab Herbst des Vorjahres auf der Homepage des ÖJR (www.oekumenischer-jugendrat.at) abrufbar. Heuer führte sie die Kinder nach Surinam, dem flächenmäßig kleinsten Land auf dem südamerikanischen Kontinent.

Linda Kreuzer, die Vorsitzende des ÖJR, hat heuer für Kinder von 5 bis 12 Jahren aus Wien eine ökumenische Feier vorbereitet. Auch einige Kinder aus der Floridsdorfer methodistischen Gemeinde haben am Samstagnachmittag zusammen mit Pastorin Esther Handschin daran teilgenommen. „Und es war gut“ wurde als Motto für diesen kleinen Gottesdienst gewählt.

Gemeinsam wurde auf die Schöpfungsgeschichte gehört und für die Kinder in Surinam und auf der ganzen Welt gebetet. Denn die Zerstörung der Umwelt bereitet auch vielen Kindern Sorge, die sie nicht so leicht ausdrücken könnten. So dienten große Holzperlen dazu, die Bitten an Gott zu richten. Sie wurden nacheinander in eine Schüssel gelegt. Kräftig wurde danach das Vaterunser-Gebet gesungen und miteinander ein Segensgebet gesprochen. Eine Jause mit südamerikanischen Empanadas schloss diese gemeinsame Feier der Kinder (und einiger Eltern) ab. Wir freuen uns schon auf den nächsten Kinderweltgebetstag. Die Reise geht dann in unser Nachbarland Slowenien.

Pastorin Esther Handschin

 

Tags: