Wenn Kinder Zirkus machen, kann es schon passieren, dass jemand aus der Reihe tanzt. So zum Beispiel der kleine Elias, der statt in der Manege zu bleiben, schnurstracks zum Publikum wandert. Lea war beim „Seiltanz“hingegen äußerst konzentriert und geschickt unterwegs.

Der Adventzirkus gastierte im Dezember im Diakonie Zentrum Spattstraße. Die 46 Kinder des Bewegungskindergartens waren vom Mitmachzirkus sichtlich begeistert. Auch die Kinder mit Beeinträchtigung fanden ihren Platz darin. „Im Zirkus ist es selbstverständlich normal, aus dem Rahmen zu fallen“, sind sich Kindergartenleiterin Claudia Narovnigg und Zirkusleiterin Inge Crystal einig.

Nähere Infos: www.spattstrasse.at und www.kindervarietecrystal.at

Tags: