News

500 Jahre Reformation: Gerecht und Sünder zugleich

Bischof i.R. Dr. Walter Kaliber über Unterschiede und Gemeinsamkeiten im lutherischen und wesleyanischen Verständnis der Rechtfertigungslehre

»Gerecht und Sünder zugleich – ist das nicht normal?«, werden viele fragen. Erleben wir Christenmenschen das nicht Tag für Tag? Wir glauben, dass wir durch Gottes Gnade gerechtfertigt sind, und handeln dennoch oft nicht nach Gottes Willen. Das heißt: Wir sind immer auf Vergebung angewiesen. Wie aber ist das mit der Rechtfertigung?

Weiterlesen

Online-Bibliothek für methodistische Literatur

Dank eines gemeinsamen Projekts der «Methodist e-Academy» und der «GlobeTheoLib» (Weltweite Digitale Bibliothek für Theologie und Ökumene) wurde eine grosse Anzahl an Publikationen aus der methodistischen Tradition weltweit verfügbar gemacht.

Weiterlesen

Schönborn betont gemeinsamen Auftrag der Kirchen

Ökumenischer Empfang im Erzbischöflichen Palais

Weiterlesen

Stadtspaziergang „Reformation in Bewegung“ auf dem Smartphone

SchülerInnen erarbeiteten Audio-Guide-App durch Wiener Innenstadt

Weiterlesen

»Ich will von dir lernen und dir zuhören«

Wie Begegnung und Zusammenarbeit mit Migranten und Migrationsgemeinden gelingen kann, ist eine der Fragen einer fünftägigen Schulung in Stuttgart.

Weiterlesen

Vertrauen braucht gemeinsame Erfahrungen

Umsicht, Nachdenklichkeit und Überlegungen zur Zielsetzung prägten den Auftakt der Kommission »Ein Weg in die Zukunft«.

Weiterlesen

„Reformation bedeutet die Welt verändern“

Reformationsjubiläum: Auftaktpressekonferenz in Wien

Weiterlesen

Insgesamt 22 Wärmestuben in Wien

Die Obdachlosenhilfe der Pfarrcaritas arbeitet in diesem Winter erstmals religions- und konfessionsübergreifend: Mit 1. Jänner haben 22, von evangelischen und katholischen Pfarren und einem türkisch-islamischen Verein gemeinsam betriebene Wärmestuben ihre Pforten geöffnet. Über 1.000 Menschen hätten das Angebot seither angenommen, so Caritas-Generalsekretär Klaus Schwertner am Dienstag bei einem Lokalaugenschein in der Methodistenkirche in der Sechshauser Straße in Wien gegenüber "Kathpress". Die Wärmestuben dienen als Ergänzung zu den Notquartieren, die unter Tags geschlossen sind.

Weiterlesen

Wien: Gedenken an Auslöschung jüdischen Lebens 1938

Noch nie waren die Voraussetzungen für einen zukunftsorientierten positiven Dialog zwischen Christen und Juden so gut wie jetzt. Zugleich dürfe die schuldbeladenen Geschichte niemals in Vergessenheit geraten: Das war der Tenor einer christlich-jüdischen Veranstaltung im Wiener Bezirksamt Fünfhaus im Gedenken an den Turnertempel. Der Turnertempel im 15. Bezirk wurde nach der Synagoge in der Seitenstättengasse und dem Leopoldstädter Tempel als dritte Synagoge Wiens erbaut. Er wurde im November 1938 im nationalsozialistischen Furor der "Reichspogromnacht" völlig zerstört und niedergebrannt.

Weiterlesen

Kirchen feiern am 17. Jänner den „Tag des Judentums“

Gottesdienste und Veranstaltungen in Österreich zeigen Verwurzelung des Christentums im Judentum

Weiterlesen

Seiten

RSS-Feeds abonnieren