Bildung

Kinder- und Jugendwerk (KJW)

Das Kinder- und Jugendwerk der EmK in Österreich umfasst die Bereiche Kinder, Teenager und Jugendliche und junge Erwachsene

Leiter des Kinder- und Jugendwerks ist Pastor Martin Siegrist, der gleichzeitig auch Referent für die Arbeit mit Kindern ist. Livia Stiller ist Jugendreferentin.

Viele ehrenamtliche, kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen diese wichtige, umfangreiche Arbeit und machen sie möglich durch ihren Einsatz an Zeit und Liebe. 

In allen Bereichen ist uns die Beziehungsarbeit ganz wichtig. So weisen wir auf den liebenden und annehmenden Gott hin, den wir vermitteln wollen. 

Kinder

Kinder sind ein wichtiger Teil unserer Kirche und unserer Gemeinden. Gemeinsam mit den Erwachsenen bilden sie die Kirche von heute. Kindern Raum zu geben und mit ihnen auch unseren Glauben zu teilen, ist uns ein Anliegen. Jedes Kind hat Würde und Wert. Ihnen gilt ein besonderes Augenmerk der Gemeinde. Es ist ein Kernauftrag jeder Gemeinde, sich den Kindern zu widmen.

Aufgabe der Arbeit mit Kindern in der EmK ist es, Kinder in ihrer Persönlichkeit zu stärken, sie Annahme erfahren zu lassen und ihnen Gottes Liebe näher zu bringen. Sie sollen ein positives, ermutigendes Selbstbild entwickeln und sich in ihrem eigenen Wert bestärkt fühlen. In der Gemeinschaft lernen sie, aufeinander zu achten und Rücksicht zu nehmen. Sie lernen Geschichten der Bibel kennen und werden in ihrem persönlichen Glauben gefördert. Dies geschieht in den Sonntagsschulen und Kinderstunden in den Gemeinden am Sonntag während des Gottesdienstes, durch besondere Angebote (Kindernachmittag, Ausflüge etc.), aber auch durch Veranstaltungen des KJW.

Einmal im Jahr gibt es im Sommer eine österreichweite Kinderwoche. Hier wird thematisch gearbeitet, aber es gibt auch viel Zeit für Gemeinschaft, Spaß, Spiel und Sport.

Teenager und Jugend

Teenager und Jugendliche sollen Kirche und Gemeinde als einen Ort erfahren, an dem sie ihren Platz haben und sich beheimatet fühlen. Für die Teenager- und Jugendarbeit der EmK ist es wichtig, Jugendliche auf ihrem Weg in die Mündigkeit und Selbständigkeit zu begleiten, ihnen Leitlinien des Glaubens näher zu bringen und Glaubens- und Lebensthemen realitätsnah zu bearbeiten. Jugendliche sollen ermutigt und befähigt werden, sich eine eigene Meinung zu bilden, zielführende Entscheidungen zu treffen und eine verantwortungsvolle christliche Lebensführung zu entwickeln.  

Gemeindeebene

In einigen Gemeinden gibt es einen Teenagerkreis/Jugendkreis, der die Kontakte und Freundschaften festigt und sich mit Glaubensthemen sowie sozial-gesellschaftlichen Fragen auseinandersetzt. Spiel, Spaß und Gemeinschaft haben aber ebenso hier ihren Platz.

Es gibt „Themen- und Aktionstage“ (TAT) für die 12-15jährigen. Sie sind eigentlich ein Unterrichtskonzept, speziell auf diese Altersgruppe hin zugeschnitten. Es werden Glaubens- und Lebensthemen in einer altersgerechten Weise besprochen und auch über das Profil unserer Kirche informiert. Im Idealfall werden diese Nachmittage von einem Team aus der Gemeinde mit Unterstützung von Pastorin oder Pastor vorbereitet und durchgeführt. Dadurch kann der Kontakt zur Gemeinde bzw. zu Einzelnen vertieft werden. Die Nachmittage finden mehrmals im Jahr in der Gemeinde statt. Der Höhepunkt der TAT ist ein Teenagersegnungsgottesdienst. Hier wird den Teenagern per Handauflegung der Segen Gottes zugesprochen. Ihr Erwachsenwerden und zunehmende Mündigkeit in den Fragen ihres Lebens und auch der Religionsangehörigkeit wird von allen wahrgenommen. Segnend, betend und anteilnehmend will die Gemeinde diese Entwicklung begleiten.

Veranstaltungen österreichweit

Einmal im Jahr veranstaltet das Kinder- und Jugendwerk ein Wochenende für alle Teenager im Rahmen der Themen- und Aktionstage (s.o.). Das Kinder- und Jugendwerk lädt jedes Jahr zum Pfingstjugendtreffen für Jugendliche ein. Auch hier wird thematisch gearbeitet, aber auch Sport und Spiel kommen nicht zu kurz. Die Gemeinschaft steht im Vordergrund.

Städtetreffen gibt es ca. 1 - 2 Mal im Jahr. Eine Gemeinde bzw. Teenager-/Jugendkreis lädt die anderen zu sich ein. Thematisches wie Gemeinschaftliches stehen auch hier auf dem Programm.

Mitarbeitende

Das Kinder- und Jugendwerk lebt neben den Hauptamtlichen (s.o.) von vielen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich mit viel Liebe, Engagement und Kompetenz einbringen und ihre Zeit zur Verfügung stellen.

Junge Erwachsene (18-30 Jahre)

Diese Gruppe steht meist zwischen Ausbildung/Studium und Berufsleben. Wichtige Lebensweichen werden gestellt. Dabei tauchen Glaubensfragen und Lebensthemen auf, die mit Personen in ähnlicher Situation besprochen werden können.

In manchen Gemeinden gibt es einen Kreis junger Erwachsener. Dort werden Glaubens- und Lebensfragen wie auch soziale Themen behandelt. Kreatives und Gemeinschaftliches steht ebenso auf dem Programm.

Fortbildungen

Das Kinder- und Jugendwerk bietet Fortbildungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Arbeit mit Kindern, Teenagern und Jugendlichen an. Aus einem Angebot an Themen kann ausgewählt und Referentinnen bzw. Referenten dazu in die Gemeinde eingeladen werden. Fachliche und menschliche Kompetenz zu fördern ist das Ziel. Ebenso wird Teamarbeit groß geschrieben.