Über uns

Weltweite Verbundenheit und Basisdemokratie

Die Evangelisch-methodistische Kirche (EmK) ist eine weltweite Kirche. Die englischsprachige Bezeichnung lauted „United Methodist Church“. Weltweit gehören der EmK ca. 12 Millionen Menschen an.

Von der lokalen Gemeinde bis zur weltweit höchsten Ebene, der Generalkonferenz, sind alle Gremien und Konferenzen unserer Kirche demokratisch gewählt. Alle Ämter stehen Frauen und Männern offen. Alle Entscheidungen werden gemeinsam von Laien und Pastorinnen und Pastoren getroffen. Es gibt gewählte Bischöfinnen und Bischöfe, die die Aufsicht über geographische Regionen haben und die Jährlichen Konferenzen leiten, ohne dabei selbst Stimmrecht zu haben.

Die Konferenzen

Die Bezirkskonferenz ist das parlamentarische Gremium auf lokaler Ebene, das in der Regel einmal im Jahr über die Belange eines Gemeindebezirks, der aus einer oder mehreren Gemeinden bestehen kann, entscheidet. Die Bezirkskonferenz wählt Personen für die Ämter und Dienste der Gemeinde und setzt einen Gemeindevorstand und Ausschüsse für verschiedene Zwecke (z.B. Finanzen) ein.

Die Jährliche Konferenz ist das wichtigste kirchenleitende Gremium. Sie umfasst die Gemeinden und Werke einer Region. Laien und pastorale Mitglieder sollen darin zu gleichen Teilen vertreten sein. Die Jährliche Konferenz Österreich beaufsichtigt alle Werke, Dienste und Gemeinden der EmK in Österreich.

Die Generalkonferenz ist das höchste parlamentarische Gremium auf Weltebene. Sie tagt alle vier Jahre, in der Regel in den USA. Alle Jährlichen Konferenzen entsenden entsprechend ihrer Größe Laien und pastorale Mitglieder (zu gleichen Teilen). Die Generalkonferenz beschließt die Verfassung und die Kirchenordnung, zu der auch die Sozialen Grundsätze gehören. Sie verabschiedet Resolutionen zu aktuellen Fragen in Kirche und Gesellschaft und wählt und beauftragt die weltweiten Behörden der Kirche.

Außerhalb der USA bilden die Jährlichen Konferenzen einer größeren Region eine sog. Zentralkonferenz, zu der mehrere Jährliche Konferenzen zusammengeschlossen sind. Sie ist 
ebenfalls zu gleichen Teilen aus gewählten Laien- und pastoralen Delegierten zusammengesetzt und bildet eine administrative Einheit, die die gemeinsame Arbeit und Mission koordiniert, und sie wählt den Bischof, die Bischöfin.