Foto: Jean Nausner

… möchte der Vorstand des Frauennetzwerks der EmK Österreich allen Spenderinnen und Spendern ausrichten, die sich in diesem Jahr an der SommerSammlung 2020 für das Projekt „In die Zukunft investieren“ beteiligt haben. Die Kassierin kann berichten, dass 3.999,– Euro für die Roma-Sommer-Schule und die Beratungsstelle für Roma-Mädchen in Ohrid/Nordmazedonien zusammengekommen sind. Damit können Begleitprogramme, die gerade in der Zeit der Corona-Pandemie wichtige Unterstützung bieten, finanziert werden, z.B. Lebensmittelausgabe für Roma-Familien, wo wegen Covid19 Jobs verloren gegangen sind, die das tägliche Überleben gesichert haben.

Von der Projektleiterin Julijana weiß Jean Nausner zu berichten, dass auch sie am Corona-Virus erkrankt ist und eine schwere Zeit durchgemacht hat. Inzwischen konnte sie ihre Arbeit wieder aufnehmen. Das Foto stammt allerdings noch aus Vor-Corona-Zeiten und wir sehen einige der Mädchen, die durch dieses Projekt begleitet werden. Julijana ist hinten links zu sehen.

Im Mai hatten die verantwortlichen Frauen des Frauennetzwerks große Sorge, ob und wie in diesem Jahr Gelder für die SommerSammlung aufgebracht werden können. Die Frauenfreizeit, bei der traditionellerweise die Kollekte beim Abschlussgottesdienst für das Projekt der SommerSammlung bestimmt ist, musste abgesagt werden. Auch eine Männerfreizeit, die dieses Projekt schon unterstützt hat, hat es heuer nicht gegeben. In einigen Gemeinden ist es üblich, die SommerSammlung durch einen Strudlverkauf im Anschluss an einen Gottesdienst zu unterstützen. Auch das war heuer nicht möglich. Die einzige Möglichkeit blieb die Bewerbung der SommerSammlung beim österreichweiten Zoom-Gottesdienst am 17. Mai und über die Informationen in den Gemeindebriefen und über die Website. Das ist gelungen! Und darum bedanken wir uns noch einmal recht herzlich bei allen, die sich dabei beteiligt haben. Wir freuen uns, dass wir so ein Stück Verbundenheit mit einer Schwesterkirche in unserer Zentralkonferenz schaffen können und dass auf diesem Weg Kinder und Jugendliche Hilfe und Begleitung erfahren, die das brauchen.

Pastorin Esther Handschin