Bildung auf breiter Basis …

… bietet der nächste EmK-Kongress vom 30. April bis 3. Mai 2020 in Gerlingen bei Stuttgart/Deutschland. „Wer hofft, lebt anders“ ist dieses Mal das Motto. Die Bildungswerke und Bildungsverantwortlichen der Evangelisch-methodistischen Kirchen in Deutschland, der Schweiz und Österreich haben ein breitgefächertes Programm auf die Beine gestellt: Bibelarbeiten, Workshops, Seminare, Gottesdienste, Podiumsdiskussionen, Vorträge, aber auch Zeit zum Feiern und für Begegnungen ist eingeplant.
Für Kinder und Jugendliche gibt es eigene Angebote, z.B. ein Konzert mit Daniel Kallauch und ein eigenes „Zentrum Jugend“ im bbz (Bildungs- und Begegnungszentrum) und natürlich macht die Kulturpromenade am Samstagabend wieder Lust auf Kulturelles und Kulinarisches.
Anmelden kann man sich schon jetzt über www.emkongress.info
Bis die Programmhefte in den Gemeinden aufliegen, wird es noch etwas dauern.

Aus Österreich, resp. Schweden wirken mit: Åsa und Michael Nausner, Esther Handschin, Emil Persson und Margit Wallner. Sie bieten verschiedene Workshops an. Mit den Pastorinnen Anke Neuenfeldt, Ulrike Burkhardt-Kibitzki und Raphaela Swadosch sind weitere Workshopleiterinnen mit Bezug zu Österreich vertreten.
Gespannt sein kann man auch auf das Gespräch mit Dr. Manfred Marquardt und Dr. Walter Klaiber (die Ko-Autoren von „Gelebte Gnade“). Beide feiern im kommenden Jahr ihren 80. Geburtstag und blicken auf ein reiches Leben in theologischer Lehre und Forschung sowie in der Leitung der Kirche zurück.

Darum: Auf nach Gerlingen und der Hoffnung Raum geben!

Pastorin Esther Handschin
Bildnachweis: EmK Kongress