Die Lockerungsverordnungen ab 15. Mai bringen neue Möglichkeiten

Nach zwei Monaten ohne öffentliche Gottesdienste gibt es ab Freitag, 15.5. wieder die Möglichkeit, öffentliche Gottesdienste zu feiern. Darauf haben sich alle 16 in Österreich anerkannten Kirchen und Religionsgesellschaften gemeinsam mit Kultusministerin Susanne Raab geeinigt. Insbesondere wurde vereinbart, dass ab Mitte Mai öffentliche Gottesdienste mit der gewohnten Anzahl an BesucherInnen im Freien stattfinden können.

Wie bei Gottesdiensten in geschlossenen Räumen ist auch im Freien ein Mindestabstand von mindestens 1 Meter zu Personen erforderlich, die nicht im eigenen Haushalt leben. Ebenso sind Schutzmaßnahmen wie z.B. die Bereitstellung von Desinfektionsmittel vorzusehen. In Kirchen und geschlossenen Räumen ist ein größerer Mindestabstand (2 Meter) empfohlen, und GottesdienstbesucherInnen müssen verpflichtend einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Wie bekannt wurde die Beschränkung der Teilnehmerzahlen auf 1 Person je 10 Quadratmeter vereinbart.

Hochzeiten und Taufen sollen generell nur im engsten Familienkreis mit maximal 10 Personen stattfinden. Dadurch sollen verstreute Infektionsketten vermieden werden, wenn etwa Familienmitglieder aus unterschiedlichen Bundesländern oder dem Ausland zusammengeführt würden.

Lockerungen gibt es zudem bei Veranstaltungen, die der Religionsausübung dienen, wie etwa Bibelstunden oder Andachten. Hier gilt nun die Begrenzung auf 10 Personen nicht mehr. Jedoch sind in geschlossenen Räumen weiterhin die Vorgaben wie für Gottesdienste einzuhalten.

Neue Möglichkeiten auch für die EmK-Gemeinden

Die nun gültige Vereinbarung bietet auch den EmK-Gemeinden neue Möglichkeiten. Die einzelnen Gemeinden prüfen jeweils individuell, wie sie diese Möglichkeiten nutzen können. Angesichts mancher noch offener Fragen haben die sich Pastor*innen in einer Videobesprechung darauf verständigt, im Mai weiterhin den Schwerpunkt auf die österreichweiten Online-Gottesdienste in Deutsch und Englisch zu setzen. Je nach räumlichen Gegebenheiten kann vereinzelt auch dazu eingeladen werden, die Online-Gottesdienste in den Kirchenräumen mitzufeiern. Angesichts der begrenzten Plätze richtet sich dieses Angebot insbesondere an jene, die die Online-Gottesdienste nicht zu Hause mitfeiern können. Eine Anmeldung bei Pastorin oder Pastor ist nötig.

Auch für den Juni ist die Online-Übertragung von Gottesdiensten geplant. Allerdings werden die Angebote im EmK-Blog schrittweise zurückgefahren, damit den Pastor*innen Ressourcen für die Wiederaufnahme von „analogen“ Angeboten in den Kirchenräumen bzw. im Freien zur Verfügung stehen.

Foto: EmK Österreich/ Schröckenfuchs