Zum Thema Kara Tepe und der allgemeinen Flüchtlingsproblematik haben wir vom 8.1-9-1.2021 eine Gebetskette organisiert. Jede und jeder hat eine Stunde gebetet und dies in eine Liste eingetragen, so dass wir 24 Stunden kontinuierliches Gebet zu diesem Leid hatten. Dazu kamen noch 6 Personen, die auch in diesem Zeitraum gebetet haben. Insgesamt also 30 Menschen, die ihre Stimme, ihr Anliegen und damit ihre Hoffnung vor Gott gebracht haben. Herzlichen Dank für dieses starke Zeichen der Verbundenheit und dem starken geistlichen Fundament, welches dadurch wahrnehmbar wird.