„Ein Wochenende für Moria“ nennen Gottfried Griesmayr und Peter Ruhmannseder ihre Aktion.
Sie werden von Samstag 16.1. auf Sonntag 17.1. in Zelten am Mozartplatz schlafen, um auf die untragbare Situation von Geflüchteten in den Lagern an den EU-Grenzen hinzuweisen.
Die Aktion startet am Samstag um 14.00 und endet am Sonntag um 12.00 Uhr.
Der Appell richtet sich einmal mehr an Landeshauptmann Haslauer. Dieser soll sich beim Bundeskanzler für die Aufnahme von Geflüchteten einsetzen. Peter Ruhmannseder und Gottfried Griesmayr sagen: Wir muten uns das zu, weil uns allen zumutbar ist, Geflüchteten bei uns Platz zu geben. Salzburg hat Platz!"
#WirHabenPlatz
#salzburghatplatz
#courage
#couragemutzurmenschlichkeit

(zitiert von: https://www.facebook.com/plattformmenschenrechte/)

Auch Mitglieder der EmK Salzburg waren bei der Mahnwache präsent, um sich auf die Seite der Menschlichkeit und Barmherzigkeit zu stellen.

Bildrechte: EmK (Büürma)