News

Gottesdienste ab Mitte Mai

Die Lockerungsverordnungen ab 15. Mai bringen neue Möglichkeiten

Nach zwei Monaten ohne öffentliche Gottesdienste gibt es ab Freitag, 15.5. wieder die Möglichkeit, öffentliche Gottesdienste zu feiern. Darauf haben sich alle 16 in Österreich anerkannten Kirchen und Religionsgesellschaften gemeinsam mit Kultusministerin Susanne Raab geeinigt. Insbesondere wurde vereinbart, dass ab Mitte Mai öffentliche Gottesdienste mit der gewohnten Anzahl an BesucherInnen im Freien stattfinden können.

Weiterlesen

Die schwierigste Zeit seit dem Zweiten Weltkrieg für Methodisten in Italien

Die Corona-Pandemie hat Italien schwer getroffen. Im Interview spricht Mirella Manocchio, Präsidentin der Methodistischen Kirche in Italien, über die Situation in ihrem Land, wie es den Menschen geht und wie die Lage der Kirchen ist.

Wie ist die Lage Italiens in der Corona-Krise im Moment?

Weiterlesen

Gottesdienste der Evangelisch-methodistischen Kirche in Österreich finden auch im Mai als Haus- bzw. Onlinegottesdienste statt

Ab 15. Mai sind wieder öffentliche Gottesdienste unter bestimmten Bedingungen möglich. Das wurde seitens der Bundesregierung zu Wochenbeginn bekannt gegeben. Welche Rahmenbedingungen dabei zu berücksichtigen sind wurde - wie den Medienberichten zu entnehmen war - am Mittwoch, 22.4., in einer Videokonferenz zwischen Bundesministerin Raab und Vertretern der Religionsgemeinschaften vereinbart.

Weiterlesen

Methodisten in Afrika unterstützen Eindämmung von COVID-19

Während es in Afrika zunächst nur wenige Fälle von COVID-19 gab, lag laut der Weltgesundheitsorganisation die Zahl der bestätigten Infektionen am 19. April bei über 13 000 Fällen. In vielen Ländern des Kontinents ist die United Methodist Church vertreten. Die Methodist/innen fördern die Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie. Finanzielle Unterstützung ist dringend notwendig.

Weiterlesen

Diakonie hilft seit 30 Jahren Kindern mit Beeinträchtigung

Von den düsteren Prohphezeihungen, die Liljas Eltern nach ihrer Geburt erfahren haben, hat sich keine bewahrheitet. Lilja hat ein sonniges Gemüt. Sie lernt gern und liebt es, mit Bildern zu lernen und zu zeigen, was sie erlebt hat. Die Kreativität ihrer Eltern, der Frühförderin, der Lehrkräfte und der Schulassistentin, helfen ihr dabei.

Diakonie hilft seit 30 Jahren Kindern mit Beeinträchtigung – mit Frühförderung zu Hause und mit Assistenz in der Schule

Es geht um die Stärken, nicht um die Defizite

Weiterlesen

Bischof Patrick Streiff – Videobotschaft zu Karfreitag und Ostern 2020

In diesen Tagen ringen wir darum, Hoffnung zu bewahren. Das Coronavirus hat die Welt in einen Fieberschub versetzt, selbst jene Menschen, die nicht selbst daran erkrankt sind. Auch dann müssen sich die einen – als wären sie schon ans Bett gebunden – auf ein Leben in ihren vier Wänden beschränken, und andere sind in Krisenstäben und Gesundheitswesen mit Arbeit und lebenswichtigen Entscheidungen überlastet. In diesem weltweiten Fieberschub ist nichts mehr, wie es zuvor war.

Weiterlesen

Steigende Herausforderungen für das Miss Stone Zentrum Makedonien

Martin Konev berichtet von den Herausforderungen für das „Miss Stone“ Zentrum durch das Cornoa-Virus 

Weiterlesen

Theologische Hochschule Reutlingen besetzt neue Professur für Soziale Arbeit

Die neu geschaffene Professur für Soziale Arbeit und Diakonie an der Theologischen Hochschule Reutlingen (THR) wird zum 1. September 2020 besetzt. Dr. Dorothea Hüsson wurde von Prof. Dr. Roland Gebauer, dem Rektor der Hochschule, auf die Stelle berufen. Frau Hüsson wird darüber hinaus ab sofort bei der Entwicklung des neuen Studiengangs Soziale Arbeit und Theologie der Theologischen Hochschule Reutlingen mitwirken. Der Start dieses Studiengangs ist für 2022 geplant.

Weiterlesen

TV-Gottesdienst mit Bischof Chalupka (AB) und Pastorin Handschin (EmK)

Der ORF hat sein Religionsangebot angesichts der Pandemie erweitert.

Weiterlesen

Corona: NGOs fordern Evakuierung griechischer Flüchtlingslager

Ein Flüchtlingslager auf der griechischen Insel Lesbos. Foto: needpix

Diakonie-Direktorin Moser: „Europa muss so schnell wie möglich handeln“

Athen/Lesbos/Wien (epdÖ) – Rund 150 zivilgesellschaftliche und kirchliche Organisationen aus Österreich und aus ganz Europa – darunter die Diakonie Österreich – haben am Montag, 23. März, einen dringenden Appell an Spitzenpolitiker der EU und den griechischen Regierungschef Kyriakos Mitsotakis gerichtet und angesichts der Coronavirus-Pandemie die Evakuierung der griechischen Flüchtlingslager gefordert.

Weiterlesen

Seiten

RSS-Feeds abonnieren