Was ist die Haupt­sa­che?

Glaubensimpuls

Bild von Martin Obermeir-Siegrist
Martin Obermeir-Siegrist

Pastor, Kinder- und Jugendwerk


Gedanken zum Monatsspruch für den Mai

Ich wünsche dir in jeder Hinsicht 
Wohlergehen und Gesundheit, 
so wie es deiner Seele wohlergeht.

Die Bibel
3. Johannesbrief 2

Hauptsache G’sund

„Gesundheit ist das Wichtigste!“ Diesen Satz höre ich nicht erst seit der Pandemie oft. Einerseits ist das für mich nachvollziehbar. Denn gesundheitliche Probleme können das Leben sehr einschränken und belasten. Andererseits frage ich mich: Kann Gesundheit wirklich das Wichtigste sein? Denn ich kenne ja auch Menschen, die trotz Krankheit zufrieden und glücklich sind. Und ich kenne gesunde Menschen, die an ihrem Leben leiden. Was ist also die Hauptsache?

Schalom!

Anstoß für meine Gedanken ist der Monatsspruch für den Mai aus dem 3. Johannesbrief. Dort schreibt jemand, der sich selbst „der Älteste“ nennt, am Beginn seines Briefs an einen „geliebten Gaius“: „Ich wünsche dir in jeder Hinsicht Wohlergehen und Gesundheit, so wie es deiner Seele wohlergeht.“ Mir gefällt dieser Wunsch. In ihm klingt der hebräische Gruß „Schalom!“ an. Schalom meint Frieden, hat aber eine große Bedeutungsvielfalt, in die auch die Gesundheit eingeschlossen ist. Es geht um Frieden im Sinne eines umfassenden Wohlergehens. Schalom ist ein Friede, der sich speist aus einer gesunden Beziehung der eigenen Seele zu sich selbst, den Mitmenschen und aus der Beziehung zu Gott. 

Hauptsache in Beziehung

„Beziehung ist das Wichtigste!“ So abgewandelt stimmt der Satz vom Anfang für mich besser mit dem biblischen Zeugnis und meiner Erfahrung überein. Gerade in Krisen – wie schwere Krankheiten sie auslösen können – wird spürbar: Ich kann nicht alles alleine tragen. Es tut gut zu hören oder zu lesen, wie Menschen mir Wohlergehen wünschen. Es tut gut zu erleben, wie Menschen für mich da sind, mir zuhören, mich unterstützen und für mich beten. Manchmal ist es dann, als wäre ein Teil der Last von meinen Schultern genommen. Dass auch ihr solche Erfahrungen von Verbundenheit und Wohlergehen in euren Gemeinden macht, wünsche ich euch von Herzen!

Your browser is out of date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now